SG Kirchberg/Lohne II-SG Altmorschen/Binsförth I 0:2 (0:1)

3. September 2017

Siegreich beim Tabellenführer

Perfekte äußere Bedingungen in Haddamar und ebenso präsentierte sich die Mannschaft auf dem Grün. Die Mannschaft war von Beginn an bei der Sache und erste gute Möglichkeiten bereits in der 6. Min von Andreij Grelich. Man war bemüht das Spiel zu kontrollieren und den Taktstock nicht aus den Händen zu geben. Nicht zu unterschätzen waren aber die Vorstöße der Gastgeber, so nur eine Minute später, aber Alexander Nachtigal zeigte in dieser Situation „wo Barthel den Most holt”. Körperlich robust und vor allem nicht unfair agierte Alex auch im 16`er. Es wäre aber nicht fair nur den Ein –  oder Anderen besonders zu erwähnen, das gesamte Auftreten des Team war heute bemerkenswert.

Zurück zum Spiel, es kamen aufregende Minuten auf den Zuschauer zu: Spielminute 13: Eduard Streich tankt sich über links bis zur Grundlinie durch und flankt scharf nach innen, hektisches Treiben im Torraum, vielbeinig wird nach dem Spielgerät getreten, Fabian Hein macht dem Spuk ein Ende und drischt den Ball mit voller Wucht in die rechte Triangel (Netzabstandsdreieck an jeder Seite der Querlatte), klar und deutlich sichtbar für Alle über die Torlinie. Der Ball springt zurück und Heimkeeper Lars Dreßler fängt den Ball auf. Schiedsrichter Dennis Henß entschied zur Verwunderung auf weiterspielen, also kein Tor. Bei einigen Verantwortlichen war der Blutdruck sprunghaft in eine medizinisch bedenkliche Gefahrenzone geschnellt. Nun kam es auch zum Dialog mit Trainer Uwe Herkt und dem Schiedsrichter, mit dem Ergebnis, dass Kapitän Konrad Schade unseren Coach in seine imaginäre 6 Meter Zone an der Außenlinie schickte, alternativ wäre sonst der Clubraum eine Variante gewesen. Anstatt des Dialogs mit dem Trainer, wäre es besser gewesen, mit dem Torwart Lars Dressler ein kurzes ergebnisorientiertes Gespräch zu führen. Er hätte sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen, so eindeutig sichtbar war das regelgerecht erzielte Tor für alle zu sehen.

Die Mannschaft steckte die Entscheidung sehr schnell weg, die Gästeabwehr wurde sofort weiter unter Druck gesetzt, in der 19. Min wurde Fabian Hein von den Beinen geholt und es gab Strafstoß. Das ist bei unserer SG allerdings so eine Sache, eigentlich hat der Torwart bei dieser Spielsituation keine Chance, das kann jeder anerkannte  in Studien nachlesen, aber unsere SG hat bei diesen Studien nicht teilgenommen. Konrad Schade konnte den Torwart mit seinem strammen Schuss nicht überwinden und auch der zurückprallende Ball köpfte Konrad übers Tor.

Druckvoll war unser Spiel, spielfreudig, passgenau tankten sich Eduard, Fabian, Andreij, Tano und Co. immer wieder durchs Mittelfeld, aber zum Torjubel reichte es nicht. Ein folgenschwerer Spielerwechsel in der 41. Min, Maximilian Deist war nach einiger Zeit der Trikot.- und Schienbeinschoner Suche (dank an die mitgereiste Freundin) endlich spielbereit und in seiner ersten Aktion bekam er den Ball im Strafraum und haut das Ding zum längst fälligen 1:0 in die Maschen.

Halbzeitstand aus unserer Sicht knapp aber verdient 1:0.

Nach dem Wiederanpfiff hatte der Tabellenführer zunächst mehr vom Spiel, Unser Breendo musste schon nach wenigen Minuten zweimal gewaltig auf der Hut sein, dass war es aber wieder mit den gefährlichen Vorstößen der Gastgeber. In der nächsten erwähnenswerten Aktion war Maxi wieder im Focus, etwas besonnener und ein Doppelpack wäre möglich gewesen. Großchancen durch Eckstöße und überlegtes Doppelpassspiel in der 60. / 64. / 67. verpufften, dann die 77. Min ein doch schon ziemlich heftiges Einsteigen des TW und Eduard Streich lief fortan nicht mehr ganz so rund. Der fällige Strafstoß stand an. Nachdem der Ball zentimetergenau justiert auf dem Punkt lag, genauestens durch den SR überwacht, der Pfiff ertönte, dauert es nur Millisekunden und es kam unhaltbar zum Einschlag. Neues Erbnis 2:0 für die Gäste, durch Fabian Hein.

Sichtlich gab die Heimelf nun den Kampf zur Ergebniskorrektur auf, den Frust über die eigene Leistung zeigte am Ende noch ein Akteur im schicken roten Outfit und ging vorzeitig zum Duschen.

Fazit: Es war ein überzeugender Auftritt, es hat nicht alles geklappt, man ist aber auf einem guten Weg. Ein tolles kämpferisches Verhalten aller Beteiligten. Weiter so !!!

SG Altmorschen/Binsförth: Breendo Linhares, Alexander Nachtigal, Moritz Rings, Julian Flügel, Andrej Grelich, Konrad Schade,Eduard Streich, Tano Frommann, Christian Peter, Nils Bierwirth, Fabian Hein,Sven Stieglitz,Maxi Deist

Schiedsrichter: Dennis Henß (Gilserberg)

Vorschau / Ergebnisse

lade Widget...


Aktuelle Tabelle Kreisliga A1

lade Widget...


Aktuelle Tabelle Kreisliga B1

lade Widget...
© 2016 SG Altmorschen Binsförth e.V.